Wer mobi­le End­ge­rä­te wie Smart­pho­ne oder Tablet nutzt, nutzt immer auch mobi­le Anwen­dun­gen, Apps genannt. Die­se klei­nen Pro­gram­me die für die unter­schied­li­chen Benut­zer­ober­flä­chen wie iOS, Andro­id, Win­dows Pho­ne oder ein Black­ber­ry geschrie­ben wur­den, kön­nen den All­tag erleich­tern. Wir ver­ra­ten Ihnen, in wel­chen Lebens­be­rei­chen das am bes­ten klappt. Unter den mobi­len Anwen­dun­gen fin­den sich Bei­spiels­wei­se Pro­gram­me mit denen sich die güns­tigs­te Tank­stel­le oder ein Restau­rant in unmit­tel­ba­rer Nähe fin­den lässt. Wie­der ande­re mobi­le Anwen­dun­gen hel­fen dabei, die Inhalts­stof­fe eines Lebens­mit­tels her­aus­zu­fin­den, mit Hil­fe eines Bar­codes den güns­tigs­ten Preis für ein Pro­dukt zu ermit­teln oder eine Rou­te für eine Rei­se zusam­men­zu­stel­len. Die Zie­le, die mit den Apps ver­folgt oder erreicht wer­den kön­nen, sind unglaub­lich viel­fäl­tig.

Mobi­le Anwen­dun­gen für die ver­schie­dens­ten The­men­be­rei­che

Dank HTML5 und ande­ren Pro­gram­mier­spra­chen las­sen sich die unter­schied­lichs­ten Web Anwen­dun­gen rea­li­sie­ren, die die Nut­zer mobi­ler End­ge­rä­te durch den All­tag beglei­ten. Viel­leicht ist es nicht immer ein­fach, sich in der Viel­zahl der mobi­len Anwen­dun­gen zurecht­zu­fin­den, aber hat sich der Nut­zer erst ein­mal einen Über­blick ver­schafft, soll­te es mög­lich sein, sich ein pas­sen­des Sor­ti­ment an geeig­ne­ten mobi­len Anwen­dun­gen zusam­men­zu­stel­len. Die Berei­che für die mobi­le Anwen­dun­gen zur Ver­fü­gung ste­hen, rei­chen von ein­fa­chen Preis­ver­glei­chen, über Navi­ga­ti­on oder Ortung, bis hin zu anspruchs­vol­len medi­zi­ni­schen The­men. Und auch damit sind nur eini­ge The­men genannt. Oft wer­den für ver­schie­de­ne Hard­ware­lö­sun­gen, bei­spiels­wei­se aus dem Smart Home Bereich, eige­ne mobi­le Anwen­dun­gen ange­bo­ten die zu derer Steue­rung genutzt wer­den kön­nen.

Je nach Betriebs­sys­tem kön­nen mobi­le Anwen­dun­gen vari­ie­ren

Als Grund­vor­aus­set­zung bei der Wahl einer mobi­len Anwen­dung muss grund­sätz­lich dar­auf geach­tet wer­den, dass die App auch für das jeweils ver­wen­de­te Betriebs­sys­tem geeig­net ist. Für die Platt­for­men wie iOS, Andro­id, Win­dows Pho­ne oder ein Black­ber­ry ste­hen zum größ­ten Teil ver­gleich­ba­re Anwen­dun­gen zur Ver­fü­gung, die durch HTML5 Pro­gram­mie­rung an das jewei­li­ge Betriebs­sys­tem ange­passt sind. Dies kann dazu füh­ren, das sich die mobi­le Anwen­dung zwar in der Bedie­nung von den Ver­sio­nen für ein ande­res Betriebs­sys­tem unter­schei­det, aber den­noch die­sel­ben Ergeb­nis­se lie­fert. Zudem gibt es vie­le mobi­le Anwen­dun­gen, die spe­zi­ell für ein Betriebs­sys­tem geschrie­ben wur­den und hel­fen, des­sen Bedie­nung oder Nut­zung zu erleich­tern oder zu opti­mie­ren. Bei­spie­le hier­für sind Apps, die die Kon­takt­ver­wal­tung, einen Kalen­der oder eine Benut­zer­füh­rung zur Ver­fü­gung stel­len. Dank sol­cher mobi­ler Anwen­dun­gen wird die Bedie­nung mobi­ler End­ge­rä­te erleich­tert und deut­lich kom­for­ta­bler.