Es ist für vie­le Unter­neh­men unum­gäng­lich, indi­vi­du­el­le Soft­ware zu ver­wen­den. Oft wird ver­sucht, die­sen Bedarf durch fer­ti­ge Lösun­gen zu decken, doch die­se kön­nen nicht an die Bedürf­nis­se des Unter­neh­mens ange­passt wer­den oder es fehlt die Betreu­ung bei Pro­ble­men. Da jedes Unter­neh­men ande­re Anfor­de­run­gen an sei­ne Soft­ware stellt, wird sie für jeden Kun­den eigens ent­wi­ckelt

Für wen eig­net sich maß­ge­schnei­der­te Soft­ware?

Die indi­vi­du­el­le Soft­ware wird von Unter­neh­men ein­ge­setzt, die den direk­ten Kun­den­kon­takt suchen und mit die­sem direkt zusam­men­ar­bei­ten. So ver­wen­den zum Bei­spiel Wer­be­agen­tu­ren oder Steu­er­be­ra­ter solch indi­vi­dua­li­sier­te Soft­ware. Doch eine indi­vi­dua­li­sier­te Soft­ware eig­net sich nicht für jedes Unter­neh­men.

Maß­ge­schnei­der­te Soft­ware kann aber auch Nach­tei­le mit sich brin­gen:

  • Oft sind die Kos­ten für die Ent­wick­lung und Anpas­sung an bestehen­de Sys­te­me höher als der Gebrauch von Mas­sen­soft­ware.
  • Falls eine Erwei­te­rung gewünscht wird, ent­ste­hen bei der indi­vi­du­el­len Soft­ware je nach Anbie­ter wei­te­re Kos­ten.
  • Eine Stan­dard­soft­ware ist sofort ver­füg­bar, wäh­rend eine maß­ge­schnei­der­te Soft­ware erst ent­wi­ckelt wer­den muss.

Indi­vi­dua­li­sier­te Soft­ware bie­tet vie­le Vor­tei­le:

  • Es ent­ste­hen kei­ne lau­fen­den Kos­ten für Lizenz­ge­büh­ren.
  • Die maß­ge­schnei­der­te Soft­ware ist pro­blem­los in das bereits lau­fen­de Sys­tem inte­grier­bar.
  • Da eine indi­vi­du­el­le Soft­ware von seriö­sen Her­stel­lern stets trans­pa­rent erstellt wird, kann sie pro­blem­los von ande­ren Unter­neh­men gewar­tet wer­den.
  • Die Benut­zer­ober­flä­che wird exakt an das Unter­neh­men ange­passt.
  • Indi­vi­du­el­le Soft­ware ver­bes­sert gegen­über einer Stan­dard­soft­ware den Work­flow des Users.
  • Falls es zu Schwie­rig­kei­ten kommt, erfolgt der Sup­port direkt über den Her­stel­ler der Soft­ware.
  • Da nur die not­wen­di­gen Kom­po­nen­ten ver­wen­det wer­den, ist eine maß­ge­schnei­der­te Soft­ware sehr benut­zer­freund­lich.
  • Indi­vi­du­el­le Soft­ware kann schnel­ler und kos­ten­güns­ti­ger an neue Anfor­de­run­gen ange­passt wer­den, da der Ent­wick­ler sich nicht erst ein­ar­bei­ten muss.
  • Die indi­vi­du­el­le Soft­ware wächst mit dem Betrieb mit und kann stets schnell und pro­blem­los erwei­tert wer­den.

Alles in allem bringt indi­vi­du­el­le Soft­ware somit weit mehr Vor­tei­le als Nach­tei­le mit sich.

Was soll­te beim Kauf einer indi­vi­dua­li­sier­ten Soft­ware beach­tet wer­den?

  • Der Quell­code soll­te offen sein, damit er jeder­zeit ande­re Unter­neh­men zur War­tung beauf­tragt wer­den kön­nen.
  • Die Kos­ten soll­ten bei der Bestel­lung ver­ein­bart wer­den, da mit­un­ter viel Zeit zur Ent­wick­lung ver­ge­hen kann.
  • Bei der Bestel­lung bedarfs­ge­rech­ter Soft­ware soll­te ein Zeit­plan fest­ge­legt wer­den, damit sich die Kos­ten in einem über­schau­ba­ren Rah­men bewe­gen.

Ger­ne bera­ten wir Sie zu Ihren Wün­schen und ver­si­chern, dass wir dank unse­rer lang­jäh­ri­gen Tätig­keit in der Soft­ware-Ent­wick­lung auch bei unge­wöhn­li­chen Anfor­de­run­gen die per­fek­te Lösung für Sie erar­bei­ten.