Für jedes Unter­neh­men ist eine spe­zi­el­le Soft­ware­lö­sung emp­feh­lens­wert, um mit die­ser spe­zi­el­le Auf­ga­ben gezielt lösen zu kön­nen. Ver­füg­ba­re Stan­dard­soft­ware ist oft­mals nicht voll­kom­men aus­rei­chend, um die Kun­den und deren Ansprü­che ent­spre­chend befrie­di­gen zu kön­nen. Es gibt ver­schie­de­ne Soft­ware­her­stel­ler, die neben der frei ver­käuf­li­chen Stan­dard­soft­ware auch spe­zi­ell auf ein Unter­neh­men zuge­schnit­te­ne Lösun­gen anbie­ten. Die­se so genann­te Indi­vi­du­al­soft­ware bie­tet für den Kun­den ver­schie­de­ne Vor­tei­le: Zum einen ent­ste­hen kei­ne Lizenz­kos­ten, da das Pro­gramm sozu­sa­gen ein Uni­kat ist. Es ent­ste­hen ledig­lich die Kos­ten für die Ent­wick­lung des Pro­gram­mes. Des Wei­te­ren ist der Sup­port direkt bei Pro­ble­men und Schwie­rig­kei­ten ver­füg­bar. War­tun­gen und Erneue­run­gen gibt es dage­gen spe­zi­ell beim Her­stel­ler der Soft­ware und kön­nen nur von die­sem aus­ge­führt wer­den. Wenn die Ent­wick­lung trans­pa­rent durch­ge­führt wur­de und stets sorg­fäl­tig doku­men­tiert wur­de, besteht auch die Mög­lich­keit, die War­tung und Wei­ter­ent­wick­lung an eine ande­re Fir­ma zu über­ge­ben. Eine Anpas­sung ist aller­dings ein­fa­cher und unkom­pli­zier­ter im Ver­gleich zur Stan­dard­soft­ware. Es kön­nen jeder­zeit Opti­mie­run­gen vor­ge­nom­men wer­den und die Nut­zung ist stets neu anpass­bar. Die Indi­vi­du­al­soft­ware birgt aller­dings auch eini­ge Nach­tei­le: Die Ent­wick­ler­kos­ten für die Soft­ware und den gesam­ten Erstel­lungs­pro­zess kön­nen höher sein, als bei der Ver­wen­dung von Stan­dard­soft­ware. Außer­dem kön­nen für jede Erwei­te­rung oder Anpas­sung zusätz­li­che Kos­ten ent­ste­hen. Bis zum letzt­end­li­chen Ein­satz der Soft­ware kann wäh­rend der Ent­wick­lung durch­aus eine lan­ge Zeit ver­ge­hen. Des­halb soll­ten die Kos­ten vor­ab fest­ge­setzt wer­den.

Die indi­vi­du­el­le Soft­ware eig­net sich ins­be­son­de­re für Unter­neh­men, die nahe mit dem Kun­den zusam­men­ar­bei­ten und die­sen spe­zi­el­le Lösung anbie­ten, wie bei­spiels­wei­se Wer­be­agen­tu­ren oder Steu­er­be­ra­ter. Alles in allem ist die indi­vi­du­el­le Soft­ware­ent­wick­lung sehr wich­tig für Unter­neh­men und in jedem Fall eine Berei­che­rung für die unter­neh­mens­in­ter­nen Pro­zes­se. Es wer­den spe­zi­el­le Lösun­gen ange­bo­ten und es kön­nen Lizenz­ge­büh­ren ein­ge­spart wer­den. Des Wei­te­ren ist der stän­di­ge Sup­port abruf­bar, sodass Pro­ble­me schnell gelöst wer­den kön­nen. Die Indi­vi­du­al­soft­ware ist beson­ders benut­zer­freund­lich und ver­zich­tet auf über­flüs­si­ge Kom­po­nen­ten. Bei der Ent­schei­dung für eine indi­vi­du­el­le Soft­ware­ent­wick­lung soll­te stets vor­ab ein Kos­ten- und Zeit­plan erstellt wer­den, damit die Dau­er und der finan­zi­el­le Part im Blick blei­ben.